Logotherapie

Logotherapie, auch „Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie“ genannt, ist eine sinnzentrierte Psychotherapierichtung. Ihr Begründer, Prof. Dr. Viktor E. Frankl (1905-1997), stellt die Erkenntnis ins Zentrum seines Denkens, dass der Mensch seinem Wesen nach werte- und sinnorientiert ist. Kann sich der „Wille zum Sinn“ in der Lebenspraxis nicht geltend machen, so sind, besonders in der heutigen Zeit des Wertewandels und Werteverfalls, Orientierungslosigkeit und Sinnkrisen häufig die Folge. Dies kann zu Aggressionen, Sucht, Depressionen, Verzweiflung und Lebensmüdigkeit führen und auch psychosomatische Krankheiten und neurotische Störungen begünstigen.

Die Logotherapie hilft dem Menschen, seine persönliche Angewiesenheit auf Werte und Werterealisierung zu entdecken, Hemmungen und Blockaden, die seine Sinnsuche behindern, zu erkennen, aufzuheben oder zu bewältigen, ihn für die Wahrnehmung von Sinnmöglichkeiten zu sensibilisieren und zur Sinnsuche zu motivieren. Sie unterstützt ihn bei der Verwirklichung der von ihm selbst entdeckten Sinnmöglichkeiten.

„Der Mensch ist ein Wesen
auf der Suche nach einem Sinn.
Dem Menschen Beistand zu leisten
in der Sinnfindung ist eine Aufgabe
der Psychotherapie,
ist die Aufgabe der Logotherapie.“
(Viktor E. Frankl)